Wir erinnern uns: Seit einiger Zeit liegt die Anleihe der MBB Clean Energy AG wie ein Stein in den Depots der Anleger, da die Anleihe seit Mai vom Handel ausgesetzt ist.

Eigentlich hätte im Mai sollen eine Zinszahlung der mit 6,25 % Verzinsten Anleihe erfolgen – allerdings wurde diese Zahlung aus „technischen Gründen“ ausgesetzt und später die Globalurkunde der Anleihe für unwirksam erklärt.

Am 14.10. nun informierte die MBB Clean Energy in einer Pressemitteilung über Reparaturmaßnahmen an der Anleihe.

So soll die ungültige Globalurkunde durch eine neue (hoffentlich dann gültige…) Globalurkunde mit neuer ISIN ersetzt werden. Diese neuen Papiere sollen dann berechtigte Anleger erhalten. AUch scheint man die ausgesetzten Zinsen zahlen zu sollen:

Diese berechtigten Anleger sollen im Rahmen der Reparaturmaßnahme auch unter den bisherigen 6,25% Schuldverschreibungen 2013/2019 fällige Zinsen erhalten.

Details über diesen Prozess sollen betroffene über ihre Depotbank erhalten. Sind wir mal gespannt, ob das ganze alles reibungslos (inkl. Zahlung der ausgesetzten Zinsen) von statten geht.

 

Related posts

Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.